Ein Lied,das ungehört bleiben wird

Du willst frei sein und sagst, man lebt nur ein Mal. Wenn du nachts alleine durch die Straßen gehst, liege ich zuhause wach und kann nicht schlafen. Deine Sorglosigkeit macht mir Angst.

Immer schneller rennst du, immer höher fliegst du. Und ich halte deine Hand, auch, wenn sie mich verbrennt.

Du willst frei sein und probierst neue Dinge. Wenn du von deinen Begegnungen erzählst, wird mein Herz unendlich schwer. Meine Eifersucht macht mir Angst.

Immer schneller rennst du, immer höher fliegst du. Und ich halte deine Hand, auch, wenn sie mich verbrennt.

Du willst frei sein und lässt die Vernunft zurück. Wenn ich zu Vorsicht rate, lachst du mich aus. Diese Entscheidung jetzt macht mir Angst.

Denn immer schneller rennst du, immer höher fliegst du. Und ich lasse dich jetzt los, die Hand weit ausgestreckt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s