Schemen…

Die Straßen sind voll von ihnen. Jahrelang glaubte ich nicht an Einzigartigkeit. Alles Schemen. Die Menschen nur eine graue Masse.

Später sprachen mich die grauen Gestalten an. Sie hatten verschiedene Namen, verschiedene Eigenarten. Jeder von ihnen mit einer eigenen Stimme.

Aber alle ohne Gesicht.

Jedes Mal, wenn einer dieser Schemen mich freudig begrüßt, lächel ich verlegen. Ein Schauspiel für beide Seiten. Nach und nach nimmt der Schemen dann Gestalt an. 

Doch stets fehlt das Gesicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s