Elemente

 

 

Haare so rot wie das Feuer,

Augen so tief wie das Wasser,

Der Duft der Erde haftet an ihm,

sein Geist so frei, wie Vögel am Himmel.

 

Sein Verlangen lodert so heiß wie das Feuer,

versteckt unter der ruhigen Oberfläche des Sees,

Tief verwurzelt in ihm seine Vergangenheit,

Die Zukunft so fern wie die Sterne am Horizont.

 

Wie das Feuer brennt er für eine Sache,

Wie ein Fluss, der beständig den Boden abträgt,

Ganz in Stille, geduldig wie die Bäume,

streckt er seine Äste gen Himmel.

 

Seine Stimme so voller Wärme,

Seine Augen so sehnsüchtig wie das Meer,

Sein Charakter so tief wie die Wurzeln des Waldes

und so sanft wie die Wolken sein Lächeln.

 

Entflammt.

Rauschen des Meeres.

Duft des Tannenwaldes.

Sanfte Brise, die mich davon trägt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s