Keine Zeit für einen Titel

Um sechs aufstehen, 

Ein Brötchen und nen Kaffee, 

Und dann in die Bahn. 

  

Inmitten von Lärm 

Worte von Karteikarten 

Verinnerlichen. 

 

In der Uni dann 

Noch mehr Stoff für die Karten. 

Stetiger Nachschub. 

 

Ein zweiter Kaffee 

Wohltuend am Nachmittag 

Gibt mir Energie. 

 

Rückweg in der Tram  

Wieder mit Karteikarten 

Kopf droht zu platzen. 

 

Noch schnell ein Einkauf, 

Cola und Traubenzucker 

Den Kühlschrank füllen. 

  

Viel zu wenig Zeit!

Statt zu kochen nur Fastfood, 

Den PC startend. 

 

Texte ausdrucken, 

dann lesen und markieren, 

Notizen dazu. 

 

Und mit letzter Kraft 

Neue Aufgaben lösen, 

Bis der Kopf voll ist. 

  

Dann ist kein Platz mehr 

Für Poesie und Träume. 

Zwei Monate lang. 

 

 

 

 

 

____________________

Bitte entschuldigt meine abnehmende Aktivität im Moment. Prüfungszeit ist eine anstrengende Zeit – vor allen Dingen, wenn „nebenbei“ eigentlich die Bachelorarbeit geschrieben werden will. 🎓📝

Die Gedanken sind da, es entstehen weiterhin Texte und Gedichte. 

💡💭

Da mir aber meist die Zeit zum Ausarbeiten fehlt und ich mit meinen ersten Entwürfen nie zufrieden bin, wird es häufiger zu zwei drei Tagen „Leere“ kommen. 

Ende Februar sollte dann aber wieder Normalität herrschen 📑📄📑

 


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s