Drei Träume

Drei Träume

Hier, ich schenke dir drei Träume!

Sie sind eingeweckt, damit sie auf ewig schlafen können. Öffne ein Glas und deinen Geist gleich mit, die Augen aber schließe! Jeder Traum war ein Gedanke, jeden Gedanken dachte ich allein. Heute ist alles möglich! Ich teile mit dir diese traumgewordenen Gedanken.

Komm, ich nehme dich mit!

 

Dreamtree

Komm, ich zeige dir den Obstgarten!

Hier wachsen alle Früchte, die es gibt, es ist alles gemischt. Manchmal teilen sich sogar Äpfel und Pfirsiche einen Baum, aber das ist hier vollkommen in Ordnung. Alles ist möglich! Jeder Baum trägt Früchte, jede Frucht ist ein neuer Traum.

Komm, wir pflücken uns Träume! Sie sind alle reif!

 

Schmetterlingstraum

Komm, ich zeige dir die Schmetterlinge!

Sie haben alle Farben, die es gibt, sie sind alle gemischt. Manchmal fliege ich mit ihnen, aber das ist hier vollkommen in Ordnung. Alles ist möglich! Jeder Schmetterling fliegt woanders hin, jeder bringt dich zu einem anderen Traum.

Komm, wir folgen Ihnen! Sie sind alle so bunt!

 

Vogeltraum

Komm, ich zeige dir den Himmel!

Dort fliegen alle Vögel, die es gibt, sie sind alle gemischt. Manchmal wachsen mir auch Flügel, aber das ist hier vollkommen in Ordnung. Alles ist möglich! Jeder Vogel hat sein eigenes Lied, jedes Lied erzählt von einem neuen Traum.

Komm, wir singen ihre Lieder! Sie sind alle so schön!

 

Traumgläser

Komm, ich zeige dir meine Träume!

Hier gibt es alles, was du dir vorstellen kannst, alles ist vermischt. Manchmal träume ich einen Traum mehrmals, aber das ist hier vollkommen in Ordnung. Alles ist möglich! 

Und weil ich daran glaube, schreibe ich dir diese Worte. Jedes Wort war ein Gedanke, jeder Gedanke mal ein Traum. Eines Tages träumen wir gemeinsam. Bis dahin warten wortgewordene Gedanken darauf, wieder zu einem Traum zu werden.

 

– Beitragsbilder zusammengestellt und bearbeitet vom Gedankenarchivar –

Advertisements

9 Gedanken zu “Drei Träume

  1. Du könntest jetzt und hier anfangen, eine Geschichte zu schreiben, die über 1000 Seiten geht und ich würde jedem Satz, jedem Wort, jedem Satzzeichen folgen bis zum Ende. Leider fehlt mir momentan die Zeit, auf all deine Texte zu reagieren. Bin auch nur noch sporadisch im Netz. Aber du schreibst gut, authentisch und ungekünstelt. Das gefällt mir.

    Einen lieben Gruß nach Berlin 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für das Lob! Mach dir da keinen Kopf, ich arbeite gerade an einer 40-Seiten Abschlussarbeit und kann am Ende eines Tages nicht mehr ans Schreiben denken. Deswegen treibe ich mich hier auch nur ab und zu herum.

    Liebe Grüße zurück – Wir lesen bald mehr voneinander. Ich hab dich nicht vergessen 😏

    Gefällt 1 Person

  3. Ist das ist Rahmen von Germanistik? Ich hatte da selbst Kinder und Jugendliteratur gern mal besucht. Der Tod ist mir nicht fremd, ich bin selbst Gothic, aber schlafe nicht in einem Sarg wie Ebby von CSI 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Ja, ich versteh dich schon. Habs auch nur augenzwinkernd angemerkt. Ist eigentlich ein trauriges Thema und ich kann mir vorstellen, dass es dir nahe geht. Ich sende dir Kraft und eine kleine Umarmung aus der Ferne, wenn ich das als „Fremder“ überhaupt darf 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Na aber klar 🙄
    Hab das Thema mehr aus Interesse,als aus emotionalen Gründen gewählt.
    Inspiriert aber definitv zu ein paar traurigen Gedanken. Die nehmen aber nicht Überhand, also alles in Ordnung.

    Grüße aus Leipzig 🙂(wieder Zuhause)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s