Mohnblume

Straßenbahnklingeln, Autohupen,    

Fahrräder, die knapp an mir vorbeifahren.

Inmitten dieses Städtemeers:

Eine Mohnblume.

 

Zart zupft der Frühling an deinen roten Strähnen,

Dein Lächeln scheint zu mir herüber.

Ich nicke dir zu, wie ein Vertrauter.

Du blinzelst zurück.

    

Eine Straßenbahn stiehlt den Moment. Sie nimmt Passagiere; darunter mich; und den Augenblick zwischen uns mit. 

Weder erfahre ich, was du gesagt hättest, noch weiß ich deinen Namen. So aber bleibst du meine Mohnblume. 

  

    

   

  

Gewidmet jener Rothaarigen, die mir inmitten der grauen Stadthitze ein Lächeln schenkte. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s